Hammer hart!

Vorausschauendes Handeln: Die Baumarktkette Hornbach, schon seit jeher bekannt für markige Männerwelten rund um Kettensägen und Dübel lässt eine Filmdokumentation über ihre limitierte Hammer-Kollektion erstellen:

Müsli an die Wand!

Zartes Schoko-Amaranth

„Woischt Kalle…“ schwäbelt es seit wenigen Tagen aus dem Radio. Was das Seitenbacher Müsli für Kalles Verdauung, ist die Raufasertapete von Erfurt für Kalles und unser aller Raumklima – „des tut auch dir gut“. Das Loblied auf die Tapete, die aussieht wie feinstes Müsli an der Wand, parodiert ganz bewusst einen der nervigsten und meist gehassten Radiospots der Gegenwart. Beim nasalen Geschwäbel von Firmengründer Willi Pfannenschwarz versucht man als Hörer angestrengt abzuschalten. Nun läuft auch noch einmal in der Stunde die Müsliparodie im selben Werbeblock. Doch diese ist eine zeitlich begrenzte Aktion, die der Hersteller Erfurt & Sohn nur bis zum Ende der Kölner Messe „Farbe – Ausbau und Fassade“ geschaltet hat. Gutes Guerilla-Stück – vielleicht findet es so viele Nachahmer, dass sich das Original verstört aus der Radiowerbung zurückzieht.  „Woischt Kalle… des tät uns allen gut!“

 

Azubis wo seid ihr?

Im Februar gibt es an deutschen Schulen wieder Halbjahreszeugnisse. Für die Abschlussjahrgänge startet dann die Bewerbungsphase um einen Ausbildungsplatz. Doch längst haben sich die Vorzeichen umgekehrt: Nicht die Schüler suchen intensiv, sondern die Betriebe. Filmemacher Nils Kemmerling und Musiker Detlef Klepsch bringen seit drei Jahren Unterhaltung und Wissensvermittlung für Handwerksberufe zusammen.

Die Kunst zu werben
Zum Jahresende 2012 zählten die Handwerkskammern in Deutschland 15.000 vakante Ausbildungsplätze. Laut ZDH blieben Lehrstellen in allen Regionen und vielen Berufen unbesetzt. Der Kampf um Nachwuchskräfte nimmt zu. Weiterlesen